„WEISST DU NOCH…?“

Nostalgische Erinnerungen und Bilder gesucht

Immer wieder begegnen uns bei Besuchen Erzählungen von früher und auch, wie sich unser Dorf verändert hat. Immer wieder zeigen uns Menschen auch Bilder, auf denen ihre Familie drauf ist oder ihr Heimathaus oder eine Ortsansicht. Dass da, wo heute die Schulstraße langläuft, nur ein Feldweg war, und dass die Kinder früher den Blasebalg an der Orgel bedienen mussten, haben wir z.B. in solchen Gesprächen erfahren. Spannend sind diese Geschichten und Bilder für uns und wir würden Sie gerne bewahren.

Wenn Sie also Lust haben, schreiben Sie ihre Erinnerungen auf. Und wenn Sie noch Bilder haben, mit alten Ortsansichten oder von unseren beiden Kirchen, auch darüber würden wir uns freuen. Sie bekommen Sie selbstverständlich unversehrt zurück.

Einen Eindruck davon, welche Veränderungen allein in den letzten 63 Jahren hier passiert sind, gibt eine Postkarte aus dem Jahr 1956. Vom Kaufpreis der Postkarte wurden 50 Pfennig für die Renovierung der Galluskirche verwandt.

Kirchenführungen 2019

Timo Steinhilper, einer der vier ehrenamtlichen „Uhrenaufzieher“ und heimatgeschichtlich versierter „Hobbyhistoriker“, wird im Laufe des Jahres wieder Interessierten die Möglichkeit einer Führung durch die Hohenklingener Kirche anbieten und dabei nicht nur das „Kirchle“ und seine Geschichte(n) vorstellen, sondern die hoffentlich zahlreichen Besucher mit auf eine sicherlich spannende und unterhaltsame Zeitreise durch die verschiedenen Kapitel der Freudensteiner und Hohenklingener Geschichte nehmen und diese in den (bau)geschichtlichen Kontext der Kirche einordnen.

Mehr dazu finden Sie hier…

Spendensumme von 28.465 Euro erreicht

Am 24. Juni 2018 haben wir beim Sommerfest der Kirchengemeinde unser Projekt vorgestellt: Die Wiederaufnahme der Innenrenovierung der Hohenklingener Kirche. Zum Anteil der Kirchengemeinde fehlten noch rund 28.000 Euro und der wurde diesen Monat erreicht. Ein überwältigtes, herzliches Dankeschön Ihnen allen!

Dass innerhalb so kurzer Zeit so viel Spenden und Aktionen möglich waren, sind ein fantastisches Ergebnis. Uns als Team von „Fürs Kirchle. Fürs Dorf“ beflügelt Ihre Unterstützung und wir möchten unsere geplanten Aktionen zu Ende führen – alle Spenden werden ins Kirchle fließen und dieses neu erstrahlen lassen.

Bleibt die Frage: Wie geht es weiter?

Im Hintergrund laufen natürlich seit Juni die Planungen und Vorarbeiten bevor es an die tatsächlichen Pinsel, Eimer, Bohrer und Schrauben geht.

Unsere Architektin Tanja Gerst hat mit dem Landratsamt Enzkreis die denkmalschutzrechtliche Genehmigung klären können.

Wir dürfen also renovieren – unter den üblichen Auflagen einen Restaurator hinzuzuziehen, bevor wir an die Innenwände und -decken gehen.

Es bleibt zu klären, was sich unter den verputzten Wänden verbirgt. An der Rückwand ist ein Weihekreuz, ein sogenanntes „Fenster in die Vergangenheit“ freigelegt. Wie viel mehr sich an den Wänden befindet, wird sich zeigen, wenn das restauratorische Gutachten erstellt ist. Dies mit einem Restaurator zu klären, ist der nächste Schritt, den wir nun gehen.  

Durch die Einarbeitung der Vergleichsangebote im Bereich Elektrik und Heizung konnte Tanja Gerst nun auch ein aktuelles Maßnahmenpaket schnüren und die dazugehörige Kostenaufstellung aktualisieren. Mit dem üblichen Puffer bei diesen Bausummen und den derzeit steigenden Baukosten liegt diese nun bei 201.120 Euro. Das ist mehr, als wir bisher angenommen haben.

Da glücklicher- und dankbarerweise so vielen Spenden eingegangen sind und manche noch zu erwarten sind, u.a. aus den oben genannten Veranstaltungen, sind wir guten Mutes, dass diese Mehrkosten finanzierbar sind.

Letzte Kirchenführung für dieses Jahr

Am vergangenen Samstag, 8.12. um 18.30 Uhr lud Timo Steinhilper zum letzten Mal dieses Jahr in die Hohenklingener Kirche ein zum Thema Advents- und Weihnachtsbräuche.

Herzlichen Dank für diese bereichernde und horizonterweiternde Reihe der Kirchenführungen in der Hohenklingener Kirche, deren Erlöse der Renovierung der Kirche zugute kommen!

Ein herzlicher Dank gilt auch den Weingärtnern Freudenstein-Hohenklingen für die Kostprobe am Ende der vorangegangenen Führungen! 

Erlöse aus dem Kalenderverkauf – Vielen Dank!

Am 24. November haben wir den Verkauf des Kalenders auf dem Weihnachtsmarkt in der Kelter in Freudenstein angestoßen und haben einen schönen Tag an unserem Stand verbracht.

Die Begegnungen an unserem Stand waren heiter und fröhlich und viele Menschen haben einen Kalender gekauft und so die Renovierung der Kirche Hohenklingen unterstützt.

Auch beim Adventsfenster hatten wir den Kalender nochmal dabei, am vergangenen Dienstag haben wir den letzten Kalender im Pfarramt verkauft!

Nach Abzug der Unkosten bleiben rund 1100 Euro für die Kirchenrenovierung!

Zweiter Ortstermin zum Thema Heizung

Bereits der zweite Ortstermin in der Hohenklingener Kirche stand nun an. Mit fachkundigem Blick prüfte bereits eine Elektrofirma die Elektrik der Hohenklingener Kirche um ein Richtpreisangebot für die anstehenden notwendigen Sanierungsarbeiten abzugeben.

In der folgenden Woche kam nun die Heizung in den Blick. Mit unserer Architektin Tanja Gerst waren wir vor Ort und wir gehen die nun nötigen Schritte auf dem Weg zur Renovierung.

Überwältigende Resonanz auf Aktion „Fürs Kirchle. Fürs Dorf.“ – Spendenstand

Am 24. Juni hatten wir beim Sommerfest der Kirchengemeinde das Projekt „Fürs Kirchle. Fürs Dorf.“ vorgestellt. Seitdem haben Sie, liebe Gemeinde, überwältigend gespendet!

Zwischen 5 Euro und 5000 Euro haben wir bisher Spenden erhalten. Viele Einzelpersonen setzen sich fürs Kirchle ein, langjährige ortsansässige Unternehmen wie Dürrwächter + Friedrich zeigen ihre Verbundenheit und unterstützen das Kirchle, Vereine wie der Weinbauverein nehmen Anteil und spenden.

Wie schön ist es zu merken, dass nicht nur wir von der Kirchengemeinde den Wunsch haben, die Hohenklingener Kirche zu erhalten, sondern noch viel mehr Menschen sich für sie einsetzen.

Gerne geben wir Ihnen den aktuellen Spendenstand durch:

18.579,82 Euro

von den 28.000 Euro sind Dank Ihnen schon zusammengekommen.

Vielen herzlichen Dank!!!

Kino fürs Kirchle – mit Musik, Brot und Wein durch den Kinoabend

Mit einem rundum gelungenen Filmabend startete am Samstag, den 08.09.2018 im Gemeindehaus das neue Veranstaltungsformat „Kino für’s Kirchle“.

Rund 60 Gäste genossen im Vorprogramm die Musik , während sie sich mit vielfältig bestrichenen Broten, Wein und anderen Getränken für den Abend stärkten und anschließend den Film genossen.

Insgesamt wurden an diesem Abend rund 856 € Spenden für das Hohenklingener Kirchle gegeben.

Vielen Dank für den wundervollen Abend und die großzügige Spende.

Mehr Impressionen vom Abend finden Sie hier..,